Akupunktur (TCM)

Akupunktur
Die Akupunktur ist eingebettet in einen historisch-philosophischen Hintergrund, der die Grundlage für die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bildet.

Die Akupunktur wird von mir selten als Monotherapie angewandt, sondern mit anderen Akupunkturformen und naturheilkundlichen Methoden verknüpft.

Diese anderen Akupunkturformen sind die Ohrakupunktur, die Sujok-Akupunktur und die ECIWO-Akupunktur.

Akupunktur ohne Nadeln:
Kinder oder schmerzempfindliche Personen können anstelle von Akupunkturnadeln verletzungsfrei mit dem Soft-Laser oder anderen Methoden (z.B. Moxa) behandelt werden.

Häufige Akupunktur-Indikationen sind u.a. folgende:

  • Herz-Kreislauf: funktionelle kardiovaskuläre Störungen, Angina pectoris, Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen, Hypertonus, Hypotonus, Apoplex
  • Atemwege: Husten, Dyspnoe, Bronchitis, Asthma bronchiale
  • HNO, Mund, Zahn: Nasenbluten, Zahnfleischbluten, Zahn- und Kieferschmerzen, Halsentzündungen, Rhinitis und Sinusitis, Otitis Media.
  • Augen: Tränendes Auge, Konjunktivitis, Myopie, Strabismus, Ptosis, Gerstenkorn, Glaukom, Makuladegeneration, Retinopathia Pigmentosa, Retionpathia diabetika, , Grauer Star, Entzündung der Sehnerven, Sehschäden und Erblindung durch Sehschädigung.
  • Magen-Darm-Trakt: Erbrechen und Übelkeit, Singultus, Meteorismus, Diarrhö, Obstipation, Gastritis, Ulcus ventriculi und duodeni, Entzündliche Darmerkrankungen, Hämorrhoiden, Rektumprolaps.
  • Leber und Galle: Gallensteine, Entzündung der Gallenblase, Schmerzen im Hypochondrium.
  • Harnsystem: Dysurie, Harninkontinenz, Harnwegsinfekt, Harnsteine, Reizblase, Blasenentzündung.
  • Genitalorgane des Mannes: Impotenz, Ejakulationsstörungen, Prostatabeschwerden, Sterilität.
  • Genitalorgane der Frau: Fluor vaginalis, Prämenstruelles Syndrom, Menstruationsstörungen, Sterilität, Klimakterische Beschwerden, Descensus uteri und vaginae.
  • Bewegungsapparat: Halswirbelsäulen(HWS)-Syndrome, Schulter-Arm-Syndrom, Beschwerden im Handgelenksbereich, Beschwerden in den Fingergelenken, BWS-Syndrome, LWS-Syndrome, Bandscheibenvorfälle, Hüftbeschwerden, Kniebeschwerden, Fußbeschwerden, Arthrose, Arthritis.
  • Nervensystem: Schwindel, Tinnitus, Schwerhörigkeit, Kopfschmerzen/Migräne, Trigeminusneuralgie, Lähmungen und Muskelatrophie, Polyneuropathie, Karpaltunnelsyndrom, Multiple Sklerose, Parkinson-Syndrom, Epilepsie.
  • Haut: Psoriasis, Neurodermitis, Ekzem, Akne, Rosacea, Urtikaria, Herpes Zoster,
  • Psychische und psychosomatische Erkrankungen: Schlafstörungen, Depression, Schizophrenie, Hysterie.
  • Sucht-Therapie: Adipositas, Nikotinabusus, Alkoholabusus, Drogenabhängigkeit.
  • Schwangerschaft und Geburt: Schwangerschaftsübelkeit und Erbrechen, Korrektur der Fetuslage, Geburtserleichternde Maßnahmen, Plazentaretention, Beschwerden im Wochenbett, Laktationsstörungen.
  • Erkrankungen des Kindes: Bauchschmerzen, Enuresis nocturna (Bettnässen), Keuchhusten, Hyperkinetisches Syndrom.
  • Vorbeugende Akupunktur, Moxibustion und Körperübungen